Friedhofstag am 13.05.2017

Neue Bestattungsformen auf dem Ev. Friedhof Sprockhövel
Die Ev. Kirchengemeinde Bredenscheid-Sprockhövel hat sich zum Ziel gesetzt den Ev. Friedhof an der Otto-Hagemann-Straße attraktiver zu gestalten. Neue Grabarten sollen den Bedürfnissen der Nutzer nach kostengünstigen und pflegefreien Bestattungsformen entgegen kommen, schön gestaltete Orte sollen zum Verweilen einladen, ökologische Akzente sollen gesetzt und der Service für die Angehörigen der Verstorbenen soll verbessert werden. Drei neue Bestattungsformen sind entstanden:
das Baum-Kies-Grab für Urnen,
eine pflegefreie Grabanlage für 16 Särge mit einem Kunstwerk von Steinmetz Henner Gräf und
ein Indoor-Kolumbarium in der Friedhofskapelle.

Mit einem Friedhofstag am Samstag, den 13. Mai 2017

in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr werden die neuen Bestattungsformen der Sprockhöveler Bevölkerung vorgestellt. Um 12.00 Uhr beginnt der Tag mit einer kleinen Eröffnungsfeier. Danach ist Gelegenheit, den Friedhof kennen zu lernen und sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auch über andere Angebote rund um das Thema Bestattung zu informieren. Es geht um Grabformen und Gebühren, Anregungen zur ökologischen Grabbepflanzung und es besteht auch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch über Fragen und Probleme mit den Ansprechpersonen der Kirchengemeinde. Weitere Informationen zur seelsorgerlichen Begleitung und zur Gestaltung von Abschied und Trauergottesdiensten sind vorbereitet. Der Verein für Trauerarbeit Hattingen wird seine Arbeit vorstellen. Örtliche Bestatter, Floristen und Steinmetze präsentieren ihre Gewerke. Es gibt Führungen zu den neuen Grabformen und zu den Bienenstöcken. Ein Wettbewerb wird gestartet, um den neuen Grabanlagen Namen zu geben. Und um 15.00 Uhr macht sich Martin Funda Gedanken „zwischen Vergänglichkeit und Ewigkeit“.