Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen.
Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen (!) - auch Männer sind herzlich dazu eingeladen - weltweit den Weltgebetstag (WGT).
Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen.

Auch in Bredenscheid und Sprockhövel wird der Weltgebetstag in Zusammenarbeit von evangelischen und katholischen Frauen jedes Jahr gefeiert, im Wechsel in den jeweiligen evangelischen und katholischen Kirchen.

Ein Motto des Weltgebetstages heißt: informiertes Beten. Deshalb findet im Vorfeld des Gottesdienstes an einem Mittwochnachmittag im Februar ein ökumenischer Frauennachmittag im Gemeindehaus am Perthes-Ring mit interessanten Informationen zu dem Gastgeberland des Weltgebetstages statt.
Informationen zum Thema erhalten Sie auch unter  www.weltgebetstag.de

Was ist denn fair?

So hieß in diesem Jahr die Gebetsordnung des Weltgebetstages. Sie kam von den Philippinen. Am 3. März wurden rund um den Globus, von Samoa bis Chile, Gottesdienste zum Weltgebetstag gefeiert. Die Liturgie dafür wurde gemeinsam von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates verfasst.

Weltgebetstag 2018:  Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Unter diesem Motto werden wir am 2. März 2018 den Weltgebetstags-Gottesdienst feiern, der diesmal von Frauen aus Surinam (Südamerika) entwickelt wurde.

Informationendazu finden Sie rechtzeitig an dieser Stelle.

Ihre Ansprechperson:

Marianne Funda
Pfarrerin
Telefon: 02324/24921
E-Mail:
fundamarianne(at)kirche-
hawi.de

Titelbild zum Weltgebetstag 2018: Gran tangi gi Mama Aisa (In Dankbarkeit gegenüber Mutter Erde) von Sri Irodikromo, © Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.

Titelbild zum Weltgebetstag 2018: Gran tangi gi Mama Aisa (In Dankbarkeit gegenüber Mutter Erde) von Sri Irodikromo, © Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.